Wir vernetzen innovative Projekte.
Wir entdecken und fördern Neues.
Wir leben Tradition und Aufbruch.

FüürAbe in der Länggasse

Ein Quartier trifft sich. Egal ob man im Quartier wohnt, arbeitet oder die Freizeit verbringt. Alle sind willkommen. Es hat Sitzgelegenheiten, ein Feuer und immer „öppis ds ässe und öppis ztrinke“ und natürlich spannende Leute für einen unterhaltsamen Schwatz. Diskutiert werden aktuelle Themen vom Quartier, von der Stadt und vom Leben überhaupt. Jugendliche vom Jugendtreff, jungen Erwachsenen, die vor dem Ausgang ihr Feierabendbier trinken, junge Familien, spielende Kinder, bereits erfahrenere Menschen, welche die Gesellschaft geniessen… die Altersspanne ist sehr durchmischt. Das Bedürfnis der Menschen sich mit andern in einer lockeren Atmosphäre zu treffen und auszutauschen ist gross.

Ziel ist es einen Ort zu schaffen der lebt, den Puls des Quartiers zu spüren und zu erfahren was die Menschen bewegt. Die Menschen fragen und mit ihnen unsere Welt gestalten. Der FüürAbe ist ein niederschwelliger und spontaner Treffpunkt, der den Austausch, die Vernetzung und Information unter den Menschen im Quartier ermöglicht. Organisiert und durchgeführt wir der FüürAbe von verschiedenen Quartierorganisationen. Dazu wird Anfang Jahr in jeden Briefkasten der Länggasse ein Flyer mit den zukünftigen Daten eingeworfen. Am Tag selber treffen sich VertreterInnen von den Organisationen in der grossen Küche der Kirchgemeinde, kochen zusammen das Essen und richten anschliessend den Platz ein. Der Durchführungsort wechselt jedes Mal und wird zum Teil frei gehalten, damit die Leute aus dem Quartier den FüürAbe auch einmal in ihren Wohnbezirk einladen können. Die anfallenden Kosten werden von den mitmachenden Organisationen getragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.