Wir vernetzen innovative Projekte.
Wir entdecken Neues.
Wir leben Tradition und Aufbruch.
20190927_134428-Kopiert

Ökumenisches Stattkloster St. Gallen

Das Stattkloster setzt unter dem Motto «Gelebte Integration in St. Gallen» ein ganzheitliches Konzept um. Es will neue Wege öffnen, wie unter heutigen Bedingungen, speziell unseres städtischen Raumes familiäre Werte wie Fürsorge, Rücksicht und Solidarität in Gemeinschaft gelebt werden können («Caring Community»). Das Stattkloster bewirtschaftet seit 1. Januar 2019 fünf Stockwerke in der Kirchgasse 16:

  • Zwei Wohnungen im 2. und 3. OG: Sieben möblierte Zimmer für zwei WGs mit Personen, die sich für eine befristete Dauer (maximal zwei Jahre) einmieten.
  • Gästebereich im 1. OG: Drei Zimmer für Gäste, die sich kurzfristig einmieten.
  • Die unteren beiden Stockwerke (UG und EG) stehen als Büro- und Nebenräume zur Verfügung (auch Co-Working-Place), für Vernetzungsarbeit und Kommunikation sowie als Verkaufs- oder Showroom (z.B. «St. Galler Weihnachtspapiers von St. Gallen für St. Gallen», www.weihnachtspapier.ch).
  • «D’Werkstatt» ist nebst Gastwirtschaft ein Angebot für Nachbarn und die Stadt, Arbeits-, Gemeinschafts- und Lernort für die Stattkloster-WG sowie gemeinschaftsstiftender Raum für die Besucher/innen und Gäste des Stattklosters.

 

Bewohner/innen mit und ohne Migrationshintergrund bilden gemeinsam die Hausgemeinschaft. Voraussetzung für eine Aufnahme ist die Bereitschaft, ein Stück seines Lebens mit den anderen zu teilen, zum Beispiel durch gemeinsames miteinander Kochen und Essen, Haus-Meetings, gemeinsame Aktivitäten und Projekte, freiwillige Mitarbeit bei den täglichen Aufgaben des Stattklosters und der Werkstatt, je nach Talent und persönlichen Kompetenzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.