Wir vernetzen innovative Projekte.
Wir entdecken Neues.
Wir leben Tradition und Aufbruch.

Schlagwort: Gemeinsames Engagement

FüürAbe in der Länggasse

Ein Quartier trifft sich. Egal ob man im Quartier wohnt, arbeitet oder die Freizeit verbringt. Alle sind willkommen. Es hat Sitzgelegenheiten, ein Feuer und immer „öppis ds ässe und öppis ztrinke“ und natürlich spannende Leute für einen unterhaltsamen Schwatz. Diskutiert werden aktuelle Themen vom Quartier, von der Stadt und vom Leben überhaupt. Jugendliche vom Jugendtreff, jungen Erwachsenen, die vor dem Ausgang ihr Feierabendbier trinken, junge Familien, spielende Kinder, bereits erfahrenere Menschen, welche die Gesellschaft geniessen… die Altersspanne ist sehr durchmischt. Das Bedürfnis der Menschen sich mit andern in einer lockeren Atmosphäre zu treffen und auszutauschen ist gross. Ziel ist es

Teilhabezentrum Holliger

Wir entwickeln gemeinsam mit der römisch-katholischen Kirche und Wohnen Bern einen Begegnungsort mit eigenem Gastrobetrieb in einer Neubausiedlung mit hohem Genossenschaftsanteil. Der Restaurantbetrieb wird zur Drehscheibe für soziale Beratungen, Quartierentwicklung und Integrationsprojekte mit Randständigen und Asylsuchenden. Die Kirche ist dabei: vernetzend, ermutigend, organisierend und mit zahlreichen Beratungsangeboten.

Endlich leben Bern – Thementage zum Lebensende

Wir organisieren gemeinsam mit der Stadt Bern (Kompetenzzentrum Alter) und vielen anderen zivilgesellschaftlichen Institutionen eine Themenwoche rund um das Lebensende, das Sterben und den Umgang mit dem Tod. Die Woche wird verknüpft mit dem mexikanischen Fest “Dia de Muertos” und dem kirchlichen Feiertag “Allerseelen”, durch die Zusammenarbeit mit dem Haus der Religionen aber auch für Andersgläubige und Nicht-Religiöse geöffnet. Es finden informativ-intellektuelle, festlich-ausgelassene, symbolisch-rituelle und künstlerisch-reflektierende Anlässe an 4 Tagen statt.